Aktionspotential (AP):

Informationen zwischen Nervenzellen werden in Form von kurzzeitigen Änderungen dieses Ruhepotentials weitergegeben und Aktionspotentiale (AP) genannt. Das Aktionspotential entsteht dabei wie nachfolgend beschrieben:
  • auf ein äußeres Signal hin öffnen sich Natriumkanäle in der Zellmembran und
    Na+ strömt in die Zelle
  • durch den Einstrom dieser positiv geladenen Ionen verändert sich das
    Potential der Zelle in Richtung positiv
  • diese Potentialänderung führt zum Öffnen von Kalium-Kanälen und zum
    Schließen der Natriumkanäle
  • K+-Ionen wandern aus der Zelle heraus und das Zellinnere wird wieder mehr
    negativ geladen, die Kaliumkanäle schließen wieder
  • Spezielle Pumpen sorgen dafür, dass Natrium wieder aus der Zelle heraus
    und Kalium in die Zelle hineingepumpt wird und so das Ruhepotential
    wiederhergestellt wird
Dieser Prozess dauert ungefähr 1 ms und kann von einer Zelle mehrere hundertmal pro Sekunde ausgeführt werden.
DEUTSCHE FITNESS AKADEMIE
Kontakt
Tel.: 05601/8055
Fax: 05601/8050
E-Mail: info@dflv.de

Teilnehmerbereich