Ihr Weg zum Massagetherapeuten

Neben der Fitness gilt Wellness als weiterer wichtiger Bereich des körperlichen Wohlbefindens. Zudem nimmt die Bedeutung von Wellness mit zunehmendem Gesundheitsbewusstsein als zukunftsweisende Branche zu. Mit einer Massagetherapeut-Ausbildung ist man daher aufgrund der großen Nachfrage hinsichtlich gut ausgebildetem Personal auf der sicheren Seite. Neben der Arbeit in Kur-, Wellness- oder anderen Hotels besteht natürlich noch die Möglichkeit, in Sport- und Gesundheitsstudios tätig zu werden oder in der eigenen Praxis Massagen anzubieten. Für welchen Weg Sie sich auch entscheiden, ob es nun eine Massagetherapeut-Ausbildung sein soll oder eine Fortbildung: Am Ende erhalten Sie mit dem dflv-Zertifikat die Qualifikation für die Durchführung der klassischen Massage und auch der Sportmassage.

Mit qualitativ solider Ausbildung Massagetherapeut werden und im Sport- und Wellnessbereich arbeiten

Die dflv bietet eine kompakte Ausbildung zum Massagetherapeuten an. Das dreitägige Seminar ist in drei Schwerpunkte/Module gegliedert:

  • Teil 1: Rücken
  • Teil 2: Schulter/Nacken
  • Teil 3: Gesäß/Beine
Sie können jedes Modul einzeln buchen und in beliebiger Reihenfolge absolvieren, wodurch sich für Sie eine hohe Flexibilität ergibt. Dadurch ist der Besuch des Seminars auch berufsbegleitend möglich. Während der Massage-Ausbildung eignen Sie sich Methoden zur Entspannung, zur Einflussnahme auf Faszien im Rückenbereich und auch erweiterte Techniken wie Hot Stone Therapie, Aromaöl und Honig-Massage an.

Voraussetzung für die Teilnahme ist eine C-Lizenz als Fitnesstrainer oder eine höherwertige Ausbildung aus dem Sport- und Fitnessbereich. Nach Abschluss der Ausbildung dürfen Sie sich Massagetherapeut nennen.

Massage-Fortbildung leicht gemacht

Besitzen Sie bereits eine C-Lizenz als Fitnesstrainer, können Sie direkt Ihre Massage-Fortbildung in Baunatal bei Kassel beginnen und mit dem Zertifikat "Massagetherapeut" abschließen. Damit können Sie als Massagepraktiker zum Beispiel in Hotels, Ferienclubs, Schönheitsfarmen und Gesundheitszentren arbeiten. Auch oder gerade im Sportbereich ist eine Fortbildung sinnvoll. Durch die im Seminar erlernten Methoden zur Entspannung ist die Massagetherapeut-Ausbildung eine ideale Ergänzung zur Förderung von Regeneration und Erholung nach dem Sport und trägt zum körperlichen Wohlbefinden des Klienten bei. Durch die im Seminar vermittelten praktischen und theoretischen Inhalte lernen Sie die richtige und qualifizierte Anwendung von Massagen, um Verspannungen zu lösen und sowohl Körper als auch Geist Erholung zu verschaffen.

Hinweis: Die erlernten praktischen und theoretischen Inhalte dieses Seminars führen nicht zur Berechtigung zur Durchführung von medizinischen Heilbehandlungen von verletzten oder erkrankten Personen. Die Ausbildung "Massagetherapeut" ist eine Anwendung zur Prävention und kein staatlich anerkannter Ausbildungsberuf. In Deutschland ist einzig der Arzt und Heilpraktiker zur Therapie berechtigt. Selbst ein Physiotherapeut und Med. Masseur darf nur über die ärztliche Verordnung (Rezept) ein Krankheitsbild therapieren. Allerdings ist der Begriff Therapeut in Deutschland kein geschützter Begriff und somit frei verwendbar. Das Landgericht Kiel hat die Zulässigkeit der Bezeichnungen ''Massagetherapeut'', „Wellnessmasseur“ und ''Wellness Therapeut'' laut Urteil 6W 52/08 aus den Jahren 2008-2009 bestätigt.
Kontakt
DEUTSCHE FITNESS AKADEMIE
Deutsche
Fitness Akademie
Tel.: 05601/8055
Fax: 05601/8050
E-Mail: info@dflv.de
Bürozeiten:
Mo. bis Fr. 08:30 – 18:00 Uhr
Teilnehmerbereich