Fitnesstrainer B-Lizenz: anerkannter Nachweis für kompetente Trainertätigkeit
 

Fitnesstrainer B-Lizenz: anerkannter Nachweis für kompetente Trainertätigkeit

 

LIZENZPREISE

650,00 €
für Mitglieder im dflv, DSLV, HAV
750,00 €
für Nichtmitglieder
Bemerkungen:
inkl. Prüfungsgebühr, Lehrbrief als PDF, Trainerausweis, Zeugnis und Urkunde *

Maßnahmenr.

435/0043/2020

DAUER

8 Wochen berufsbegleitend inkl. 6 Präsenztage

QUALIFIKATION

KURSORTE

Baunatal
Fellbach
Leipzig
Starnberg
Tostedt
 

FITNESSTRAINER B-LIZENZ: ANERKANNTER NACHWEIS FÜR KOMPETENTE TRAINERTÄTIGKEIT

Der Trend zu Fitness und Gesundheit wird heutzutage immer ausgeprägter. Insbesondere Fitnessstudios haben einen erhöhten Zulauf an Sportbegeisterten, die regelmäßig trainieren, um Muskeln aufzubauen, Ausdauer zu verbessern und etwas für ihre Gesundheit zu tun. Dabei wird das Fitnessstudio für die Prävention aufgesucht sowie auch dann, wenn bereits körperliche Probleme, zum Beispiel Rückenschmerzen, vorhanden sind. Die Trainierenden schätzen es heute, wenn ein Trainer nachweisbare Kompetenzen erfüllen kann. Die Fitnesstrainer-B-Lizenz ist in diesem Zusammenhang ein anerkannter Qualitätsnachweis, der in der Bewerbung besonders vorteilhaft ist. Als Fitnesstrainer sind Sie der professionelle Ansprechpartner für alle Sportler, die sich auf der Trainingsfläche oder im Kursraum befinden. Die Fitnesstrainer B-Lizenz befähigt Sie unter anderem dazu, passgenaue Trainingspläne zu erstellen und gegebenenfalls bedarfsgerecht abzuändern, die korrekte Ausführung von Übungen zu demonstrieren, Korrekturen vorzunehmen und die Trainierenden auch mit Tipps zur gesunden Ernährung zu unterstützen. Sie können motivieren, neue Besucher fachgerecht einweisen und auch gesundheitsorientierte Hinweise, etwa in Bezug auf rückenschonendes Verhalten, vermitteln.  

Warum die Fitnesstrainer B-Lizenz erwerben?

Immer mehr Fitnessstudios drängen auf den Markt, denn die Fitnessbranche boomt. Um sich bei der Konkurrenz gut etablieren zu können, ist ein hohes Qualitätsbewusstsein wichtig. Dieses kann unter anderem dadurch verwirklicht werden, dass nur Trainer mit einer entsprechenden Ausbildung eingestellt werden. Dies kann nicht selten ausschlaggebend dafür sein, welches Fitnessstudio Trainingswillige sich auswählen, denn die Sensibilität für geschulte Trainer ist bei zahlreichen Sportbegeisterten heute vorhanden. Die Anstellungsmöglichkeiten sind also um einiges besser, wenn Sie in Ihrer Bewerbung die hochwertige Trainer B-Lizenz integrieren können. Sie zeigt, dass Sie selbstständig Fitnesstraining planen und umsetzen können und ein wertvoller Mitarbeiter für Fitnesseinrichtungen sind, die hohe Ansprüche erfüllen. In unserer staatlich anerkannten Deutschen Berufsakademie (dba), bilden wir neue Fitnesstrainer aus und gewährleisten so ein hochwertiges Training.  

Die Inhalte der B-Lizenz-Ausbildung im kompakten Überblick

Die Ausbildung für die Fitnesstrainer B-Lizenz folgt einem durchdachten Ausbildungsplan, der auf sieben wichtigen Säulen basiert. In der Sportmedizin lernen Sie, wie Sie
  • muskuläres Ungleichgewicht diagnostizieren und durch Stärken von schwachen und Dehnen von verkürzten Muskelpartien gezielt ausgleichen.
  • Zudem lernen Sie die Anatomie der Wirbelsäule kennen, was Ihnen das Know-how für präventives Rückentraining verleiht.
  • Die Trainingslehre gibt Ihnen dazu die nötige Kompetenz, indem Sie erfahren, wie Kraft- und Ausdauertraining wirken und effektiv zu gestalten sind.
  • Sie lernen Trainingsprogramme für den Gesundheits- und Breitensportbereich konzipieren und als solide Grundlage hierfür auch kompetente Leistungstests entwickeln können.
  • Auch Beweglichkeitstraining ist auf dem Stundenplan der B-Lizenz-Ausbildung zu entdecken. Sportpsychologie liefert Ihnen die Methoden, mit denen Sie den Trainierenden alles Wichtige für deren Training vermitteln können und umfasst auch das Verantwortungsbewusstsein, das für einen Trainer wichtig ist. In der Bewegungslehre lernen Sie die Biomechanik des Muskeltrainings und die Grundlagen für ein effizientes Training an Geräten kennen.
  • Ernährungsgrundlagen sind in Ihre hochwertige Ausbildung ebenso integriert wie organisatorische Voraussetzungen für das Führen eines Fitnessstudios.
  • Abgerundet wird Ihre Ausbildung durch sportpraktisches Handeln. Hier lernen Sie unter anderem, wie mit der Kurzhantel richtig trainiert wird, wie Haltungsfehler gezielt ausgeglichen werden können und wie in der Gruppe oder beim Rehasport optimal trainiert werden sollte.
 

Diese Voraussetzungen sollten Sie mitbringen

An der Ausbildung für die B-Lizenz können all diejenigen teilnehmen, die über die C-Lizenz verfügen oder als Quereinsteiger solide Kenntnisse auf gleichem Niveau nachweisen können. Zudem ist ein Erste Hilfe-Lehrgang über mindestens neun Stunden nachzuweisen, der nicht älter als zwei Jahre sein darf.  

Der Ablauf der Ausbildung für die Trainer B-Lizenz

Die Trainerausbildung wird an zwei intensiven Ausbildungswochenenden durchgeführt. Theorie und Praxis werden dabei in ausgewogenem Verhältnis gelehrt. Um die Wochenenden gezielt vorzubereiten, arbeiten die Teilnehmer einen 200-seitigen Lehrbrief durch, der nach neuesten Standards für effizientes Training konzipiert ist. Die Ausbildung schließt mit einer Prüfung ab, die mehrere Bestandteile beinhaltet. Hierzu zählen

  • die schriftliche Prüfung im Rahmen einer Klausur
  • die Hausarbeit (hier wird ein Trainingsplan für eine Person erarbeitet)
  • die sportpraktische Prüfung im Rahmen einer Lehrprobe. Hier können die angehenden Fitnesstrainer zeigen, dass sie ihren Schützlingen die relevanten Übungen korrekt demonstrieren und eventuelle Korrekturen vornehmen können.
  • die Fitnesstests der dflv, auf die sich die Prüflinge konsequent vorbereiten sollten.

Wie lange dauert die B-Lizenz?

Der Lehrgang dauert insgesamt acht Wochen und findet an zwei Wochenenden statt. Über die genauen Termine informieren wir Sie mit ausreichend Vorlaufzeit. Ebenso frühzeitig erhalten Sie von uns das nötige Lehrmaterial, welches Sie online oder zum Download drei Wochen vor Lehrgangsbeginn abrufen können. Das heißt, Sie halten im Falle der erfolgreich abgelegten Prüfungen schon nach wenigen Wochen die B-Lizenz in Ihren Händen.

Was kann ich mit einer Trainer B-Lizenz machen?

Die beruflichen Perspektiven nach dem Erwerb der B-Lizenz sind ausgezeichnet. Fitnessstudios und Sportvereine sind die Haupteinsatzgebiete der zukünftigen Fitnessexperten. Doch auch im Gesundheitssport, etwa an Volkshochschulen, in Freizeiteinrichtungen, in Hotels oder im Reha-Bereich sind die Lizenzinhaber willkommen

Was ist der Unterschied zwischen der A-Lizenz und der B Lizenz?

Die Fitnesstrainer A-Lizenz gilt als höchste Lizenzstufe im Fitnessbereich. Für die A-Lizenz gelten höhere Anforderungen und Teilnahmevoraussetzungen als bei der B-Lizenz. Um die Fitnesstrainer A-Lizenz zu erwerben, müssen Sie zunächst die B-Lizenz erfolgreich abschließen. Zudem beträgt das Mindestalter 18 Jahre, bei der B-Lizenz hingegen reicht die Vollendung des 17. Lebensjahres. Darüber hinaus gehört zum Abschluss der A-Lizenz ein Praktikum von nachweislich 120 Stunden.

Weiterbildung lohnt sich!

Nach dem Erwerb der B-Lizenz können Sie sich bei der dba beziehungsweise der dflv gezielt weiterbilden. Nicht selten ist es so, dass Fitnesstrainer zu einer bestimmten Spezialisierung tendieren, die besonders gut zu den eigenen Interessen passt. Wenn Sie sich im Fitnessstudio wohlfühlen und dort Ihre persönliche Berufung entdeckt haben, ist es nur folgerichtig, wenn Sie die Fitnesstrainer-A-Lizenz als höchste Ausbildung im Fitnessbereich absolvieren und sich damit auch für Leitungsfunktionen oder den Leistungssportbereich nachhaltig empfehlen. Wenn Sie am Rehasport interessiert sind und Sie Gesundheit und Sport als wichtige Verknüpfung erkennen, sind Sie in der Ausbildung zum Übungsleiter B- Sport in der Rehabilitation "Orthopädie" gut aufgehoben, wo Sie u. a. lernen, Knie-, Schulter- und Rückenprobleme mit gezieltem Training effektiv zu verbessern.

Verschiedene Einsatzmöglichkeiten als Fitnesstrainer der B-Lizenz

Weitere Optionen unserer Fortbildung sind der FunctionalTrainer oder die PersonalTrainer B-Lizenz, die Sie dazu befähigt, in der 1:1-Schulung positive Erfolge für den Trainerenden kompetent zu planen und richtig umzusetzen. Im Übrigen können Sie, falls Sie dflv-Mitglied sind, mit der B-Lizenz auch den Übungsleiter des DOSB (Trainer C Breitensport "Kraft/Fitness") des Bundesverbandes Deutscher Gewichtheber (BVDG) für den Bereich der Vereinsarbeit beantragen. Egal, welche Option Sie auch immer auswählen: Der Fitnessbereich boomt und ist eine krisensichere Branche, in der gut ausgebildete Fitnesstrainer wie Sie immer spannende und herausfordernde Einsatzmöglichkeiten für eine optimale berufliche Entwicklung entdecken können.

Was kostet eine Fitnesstrainer B-Lizenzs 

Für Mitglieder des dflv sowie dem DSLV und HAV beträgt die Gebühr inklusive aller Leistungen und Lehrmaterialien einmalig 650 Euro, während Nichtmitglieder 750 Euro zahlen.

Jetzt die Fitnesstrainer B-Lizenz erwerben!

Eine Fitnesstrainerausbildung sollte nach kompetenter Beratung und reiflicher Überlegung absolviert werden, da es sich hier um ein verantwortungsvolles Berufsbild handelt. Bei uns erhalten Sie eine umfassende Beratung, die ebenso professionell wie maßgeschneidert ist. Telefonisch können Sie uns persönlich sprechen, aber auch unser praktisches Kontaktformular der Website ist extra für Ihre Fragen zur Trainer B-Lizenz da. Wir freuen uns über Ihr Interesse an der B-Lizenz-Ausbildung und Ihren Telefonanruf oder Ihre Nachricht!