Weiterbildungen im Bereich Prävention und Rehabilitation

Wir bieten dir 2023 wieder zahlreiche Möglichkeiten dich weiterzubilden. Vom Tagesseminar über unsere Fachtrainer und Berufsausbildungen bis hin zum 3-jährigen dualen Studium. Hier findest Du eine kleine Auswahl unserer Weiterbildungsmöglichkeiten für den Bereich Prävention und Rehabilitation:
Präventions- und Rehabilitationstrainer
Diese umfangreiche Ausbildung bietet das nötige Wissen und alle notwendigen Lizenzen um Angebote im Lichte von Rehabilitation (nach §64 SGB IX) und Prävention (nach §20 SGB V) eigenständig organisieren, planen und durchführen zu können. 
Master of Health - Gesundheitstrainer
Diese umfangreiche Ausbildung bietet das nötige Wissen und alle notwendigen Lizenzen, um Präventionskurse nach §20 SGB V für die Krankenkassen für Menschen mit unterschiedlichsten gesundheitlichen Einschränkungen anbieten zu können.
Rückenschullehrer KddR
Die Fortbildung, die in Zusammenarbeit mit dem Forum Gesunder Rücken – besser Leben e. V. durchgeführt wird, erfolgt nach dem ganzheitlichen Ansatz „Neue Rückenschule“. Ziele und Inhalte entsprechen dem Curriculum der Konföderation der deutschen Rückenschulen (KddR). 
Therapietrainer
Als Therapietrainer sind Sie mit den gängigen orthopädischen Krankheitsbildern vertraut und können ein vielfältiges Repertoire an Trainings- und Behandlungsmethoden vorweisen und so, mit aktiven Übungen, körperlichen Einschränkungen optimal entgegenwirken.
Osteoporosetrainer
In der Ausbildung zum Osteoporosetrainer werden die Besonderheiten des Krankheitsbildes und effektive Trainings- und Therapiemöglichkeiten vermittelt. Dabei spielen auch pädagogische und psychologische Faktoren des Trainings in der Gruppe eine wichtige Rolle. Die Praxis des Trainings steht dabei im Mittelpunkt.
Senioren-/Sturzprophylaxetrainer
Seniorentrainer ist eine Art Personal Coach, der sich gezielt für die wachsende Zielgruppe der Rentner fortgebildet hat, um ein aktives und gesundheitsorientiertes Leben bis ins hohe Alter zu ermöglichen. Er stellt Sporteinheiten zusammen, die auf die Bedürfnisse und Fähigkeiten der Zielgruppe zugeschnitten sind.
Faszientraining mit der Blackroll®
Nach Absolvieren dieser Fortbildung, die nach § 20 Abs. 1 SGB V anerkannt und bei der ZPP zertifiziert ist, sind Sie in der Lage, Übungen und Techniken der Faszienfitness selbstständig durchzuführen, die Kursinhalte motivierend an Ihre Kursteilnehmer weiterzugeben.
Einsatz verschiedener Bälle im orthopädischen Rehasport
Verschiedene Bälle sind immer wieder gern eingesetzte Materialien im Rehasport. Vorgestellt und erarbeitet werden verschiedenste Einsatzmöglichkeiten und viele Ideen, unterschiedlichste Bälle im Rehasport sinnvoll zu integrieren.
Schulter- und HWS-Erkrankungen im Rehasport
Erarbeitung und Vorstellung von kreativen Übungen mit verschiedenen Schwerpunkten wie z.B. Kraft, Beweglichkeit und Entspannung unter Einbindung von Alltagsmaterialien und Kleinstgeräten. Dieser Lehrgang ist sehr Praxisorientiert.
Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM)
Die Fortbildung hat zum Ziel, die Grundlagen für ein stringentes Konzept zu entwickeln, um Unternehmen und deren Mitarbeitende im Bereich BGM und BGF nachhaltig zu unterstützen. Es wird eine Toolbox erstellt, gezeigt wie man Kontakt zu einem Unternehmen aufbaut sowie über Finanzierungsmöglichkeiten der Maßnahmen gesprochen.
Aktivitätsfeld betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM)
Das betriebliche Gesundheitsmanagement (BGM) und die betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) gewinnen in immer mehr Unternehmen an Bedeutung. Hintergrund sind steigende Krankenquoten, immer älter werdende Mitarbeitende und der zunehmende Fachkräftemangel. Für Trainer:innen erschließt sich hierdurch ein interessanter Geschäftsbereich.
Bachelor of Arts - Prävention und Bewegungstherapie in Lebenswelten
Der sportwissenschaftliche Studiengang für Prävention und Bewegungstherapie. Die Studierenden lernen das Anwenden und Verstehen funktioneller Diagnostik und erkennen physische und psychosoziale BeeinträchtigungenSie erlernen fachliche Kenntnisse und Fähigkeiten, um Präventions- und Therapieprogramme zu planen und umzusetzen.