Die Rückenschullehrer-Fortbildung der dflv
 

Die Rückenschullehrer-Fortbildung der dflv

 

LIZENZPREISE

740,00 €
für Mitglieder im dflv, DSLV, DFAV, HAV
830,00 €
für Nichtmitglieder
Bemerkungen:
inkl. Prüfungsgebühr, Lehrmaterial (PDF), Nutzung der Lernplattform, Zeugnis und Urkunde als PDF *

Maßnahmenr.

435/0154/2018

DAUER

2 Monat, 6 Präsenztage

QUALIFIKATION

KURSORTE

Baunatal
 

Mit der Rückenschullehrer-Fortbildung der dflv steht Ihnen ein attraktives Beschäftigungsfeld in einem wachsenden Markt offen. Die Fortbildung erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Forum Gesunder Rücken - besser Leben e. V. nach dem ganzheitlichen Ansatz der "Neuen Rückenschule". Die Inhalte der Fortbildung entsprechend den Vorgaben der Konföderation der deutschen Rückenschulen (KddR) und sind dementsprechend anerkannt. Mit der dflv können Sie die Rückenschullehrer-Fortbildung innerhalb von zwei Monaten abschließen.

Warum die Rückenschullehrer-Fortbildung immer wichtiger wird

Rückenschmerzen sind mittlerweile eine Volkskrankheit geworden, unter der immer mehr Menschen auch in jüngeren Jahren leiden. Aufgrund der häufig sehr einseitigen Belastung und aufgrund des fehlenden sportlichen Ausgleichs kommt es immer häufiger vor, dass Rückenprobleme für viele Krankschreibungen verantwortlich sind. Durch betrieblich geförderte Maßnahmen zur Gesundheitsvorsorge können mit gezieltem Rückentraining und einer Rückenschule viele dieser Probleme nicht nur behandelt, sondern auch vorgebeugt werden. Mit der Rückenschullehrer-Fortbildung können Sie in genau diesen sensiblen und immer wichtiger werdenden Bereichen aktiv werden und somit zu einer Verbesserung der Situation beitragen. Da die Leistungen der Rückenschullehrer auch von den gesetzlichen Krankenkassen anerkannt und entsprechend gefördert werden, nutzen immer mehr Unternehmen diese Möglichkeiten und sorgen für eine umfassende Prävention bei ihren Mitarbeitern. Auch mit einer eigenen Praxis können Sie Patienten die Möglichkeit bieten, den eigenen Rücken zu stärken und bewusst an den verschiedenen Techniken zur Entspannung und zur Stressbewältigung zu arbeiten. Im Rahmen der Fortbildung werden Ihnen alle wichtigen Inhalte umfassend vermittelt, um diese Leistungen bei den Krankenkassen entsprechend abrechnen zu können.

Das macht ein Rückenschullehrer

Lehrer im Bereich der Rückenschule übernehmen entweder in der eigenen Praxis oder im Rahmen von betrieblicher Gesundheitsfürsorge umfassende Aufgaben, um Probleme mit dem Rücken nicht nur zu behandeln, sondern Rückenproblemen auch vorzubeugen. Die Rückenschule nach dem Ansatz der "Neuen Rückenschule" ist ganzheitlich orientiert und verfolgt dabei einen biopsychosozialen Ansatz, um Rückenproblemen vorzubeugen und diesen gezielt entgegenzuwirken. Neben dem Erlernen von Übungen soll auch das theoretische Wissen gestärkt werden. Zudem spielen Entspannungsübungen und die Stressbewältigung im Rahmen der Rückenschule eine ganz besondere Bedeutung.

Diese Voraussetzungen gibt es bei der Rückenschullehrer-Fortbildung

Für die Rückenschullehrer-Fortbildung gibt es strenge Zugangsvoraussetzungen. Damit Sie an der Fortbildung teilnehmen können, ist eine vorausgehende Ausbildung notwendig. Teilnehmen können Physiotherapeuten, staatlich geprüfte Sport- und Gymnastiklehrer, Sportwissenschaftler, Dipl.-Sportlehrer, Bachelor of Arts im Bereich Gesundheitssport und Prävention, Ergotherapeuten, Ärzte, Masseure und medizinischer Bademeister sofern die Ausbildung nach 1994 erfolgte. Die Teilnahme mit einer Fitnesstrainer A-Lizenz der dflv ist nur in Ausnahmefällen möglich und bedarf einer vorherigen Zustimmung. Teilnehmer mit einer Fitnesstrainer A-Lizenz schließen die Fortbildung mit einem Teilnahmezertifikat ab. Mit dieser Teilnahmebestätigung sind Sie versicherungstechnisch abgesichert, wenn Sie mit Menschen mit Rückenproblemen arbeiten wollen. Diese Teilnahmebestätigung berechtigt allerdings nicht zur Abrechnung von Rückenkursen mit den Krankenkassen.

Die Inhalte der Fortbildung im Überblick

Die gesamte Rückenschullehrer-Fortbildung umfasst viele verschiedene Themenbereiche. Die Inhalte der Ausbildung orientieren sich an den evidenzbasierten Bausteinen des KddR und wurden in Zusammenarbeit mit dem "Forum Gesunder Rücken e.V." gemeinsam entwickelt. Somit sind die KddR Rückenschullehrer bei den gesetzlichen Krankenkassen anerkannt und können dementsprechend tätig werden. Die Lehrinhalte umfassen während der Fortbildung unter anderem folgende Themenbereiche:

  • Allgemeine und medizinische Grundlagen im Themenkomplex Rücken

  • Allgemeine Hinweise zum Aufbau von Rückenschulen

  • Allgemeine medizinische Grundlagen zu Rückenschmerzen

  • Sportwissenschaftliche Grundlagen in der Rückenschule

  • Funktionelle Untersuchungstechniken des Rückens

  • Didaktik und Methodik in der Praxis

  • Gruppenleitung und Funktionstraining

  • Effektive Aufwärmübungen in der Rückenschule

  • Haltungsschulung und Alltagsverhalten

  • Wahrnehmung und Entspannung des Rückens

  • Rückenschulung am Arbeitsplatz

  • Psychologische und psychosoziale Grundlagen der Rückenschule

  • Aufbau, Organisation und Finanzierung einer Rückenschule

Die Inhalte der Fortbildung werden zudem durch Modellstunden ergänzt, in denen die theoretisch erlernten Handhabungen und Inhalte direkt in der Praxis angewandt werden können.

So läuft die Fortbildung ab

Die Dauer der Fortbildung beträgt zwei Monate bei insgesamt sechs Präsenztagen. Rund drei Wochen vor Beginn der Fortbildung erhalten Sie das zugehörige Lehrgangsmaterial, welches ungefähr einen Umfang von 60 Seiten aufweist. Sie haben im Anschluss drei Wochen Zeit, sich mit dem Material zu befassen. Dann beginnt das erste Lehrgangswochenende, welches von Freitag um 14 Uhr bis Sonntag um 14.30 stattfindet. Nun folgen weitere vier Wochen, in denen Sie sowohl das Lehrgangsmaterial als auch das Wissen des ersten Wochenendes intensiv lernen können. Das zweite Wochenende mit den gleichen Zeiten vertieft das vorhandene Wissen nochmals. An diesem Wochenende werden zudem die Prüfung und die Lehrprobe abgeschlossen.

Wichtig ist, dass die Präsenztage nicht nur aus theoretischen, sondern auch aus praktischen Einheiten bestehen. Die Teilnahme an den praktischen Übungen ist dringend erforderlich und kann nur mit einem ärztlichen Attest ausgesetzt werden.

Die Prüfung der Rückenschullehrer-Fortbildung

Abgeschlossen wird die Fortbildung durch eine schriftliche Klausur und eine Lehrprobe. Wer auf die Abschlussprüfung verzichtet, erhält im Anschluss an die Rückenschullehrer-Fortbildung ein Teilnehmerzertifikat. Wer Klausur und Lehrprobe allerdings besteht, erhält ein Zeugnis mit Benotung und eine Urkunde. Die schriftliche Klausur muss innerhalb von 60 Minuten geschrieben werden. Die Lehrprobe erfolgt im Rahmen der Fortbildung und umfasst 25 Minuten.

Wird die Fortbildung im Rahmen der Ausbildung zum Fachsportlehrer Fitness & Gesundheit, zum Master of Health - Gesundheitstrainer - oder zum Präventions- und Rehabilitationstrainer durchgeführt, ist die Klausur verpflichtend.

Berufliche Perspektiven für Rückenschullehrer

Als Rückenschullehrer sind die Perspektiven am Markt hervorragend. Zum einen gibt es immer mehr Menschen, die aufgrund ihrer Arbeit und der dauernden Fehlhaltung über Rückenschmerzen und Rückenprobleme klagen. Auf der anderen Seite ist die Fortbildung zudem ein effektives Sprungbrett, um sich mit den Angeboten der dflv noch weiter zu spezialisieren und somit neue berufliche Perspektiven zu eröffnen. Basierend auf der Fortbildung können Sie sich beispielsweise für diese drei Ausbildungsmöglichkeiten entscheiden:

Somit stehen Ihnen nach der Fortbildung enorm viele Wege offen, um mit Ihren neu erworbenen Kenntnissen neue berufliche Perspektiven zu genießen.

Fragen zur Fortbildung? Wir helfen gerne

Sie möchten mehr über diese Fortbildung erfahren oder haben Fragen zu bestimmten Details? Kein Problem, wir sind sowohl über unser Kontaktformular als auch telefonisch für Sie problemlos zu erreichen. Unsere Experten und Expertinnen beantworten Ihnen alle Fragen rund um das umfangreiche Programm der dflv und helfen Ihnen bei der Suche nach den passenden Lösungen. Individuell und kompetent stehen wir an Ihrer Seite und helfen Ihnen die optimale Aus- oder Fortbildung für Ihren Bedarf zu finden. Kontaktieren Sie uns einfach und lassen Sie sich von unseren Leistungen überzeugen.

 

Kontakt
Tel.: 05601/8055
Fax: 05601/8050
E-Mail: info@dflv.de