Mit einer Seniorentrainer-Fortbildung machen Sie sich für eine wachsende Zielgruppe fit
 

Mit einer Seniorentrainer-Fortbildung machen Sie sich für eine wachsende Zielgruppe fit

 

LIZENZPREISE

650,00 €
für Mitglieder im dflv, DSLV, DFAV, HAV
750,00 €
für Nichtmitglieder
Bemerkungen:
inkl. Prüfungsgebühr, Lehrmaterial (PDF), Nutzung der Lernplattform, Zeugnis und Urkunde als PDF *

DAUER

6 Präsenztage + 3 Wochen Selbststudium

QUALIFIKATION

KURSORTE

Baunatal
 

In den letzten Jahren hat die demografische Entwicklung die öffentliche Diskussion geprägt. Hintergrund ist, dass die Deutschen immer älter werden. Schon bald ist von einer durchschnittlichen Lebenserwartung von 85 Jahren auszugehen. Alleine die Altersgruppe der über 80-Jährigen wird sich innerhalb der nächsten 50 Jahre verdreifachen! Die Menschen werden aber nicht nur älter, sondern auch fordernder mit Blick auf eine hohe Beweglichkeit und maximale Selbstständigkeit. Die hohe Qualität der medizinischen Versorgung leistet in dieser Hinsicht einen wichtigen Beitrag. Insofern handelt es sich bei der Seniorentrainer-Fortbildung um eine zukunftsorientiere Chance, um sich für einen sehr wachstumsstarken Markt zu qualifizieren. Hier erfahren Sie mehr über die Ausbildungsinhalte und die Chancen, später beruflich als Seniorentrainer durchzustarten.

Seniorentrainer-Fortbildung: Was sind die Inhalte?

Viele werden sich spätestens hier fragen „Was macht ein Seniorentrainer eigentlich?“. Seniorentrainer begleiten ältere Menschen professionell, um ein aktives und gesundheitsorientiertes Leben bis ins hohe Alter genießen zu können. Es handelt sich um eine Art Personal Coach, der sich gezielt für die wachsende Zielgruppe der Rentner fortgebildet hat. Der Seniorentrainer stellt spezielle Sporteinheiten zusammen, die auf die Bedürfnisse und Fähigkeiten der Zielgruppe zugeschnitten sind. Die Einheiten können in Fitnessstudios oder von diversen Einrichtungen/Trägern angeboten werden. Als zentrale Bausteine sind Ausdauer-, Kraft- sowie Beweglichkeits- und Koordinationstraining zu nennen. Ziel ist es, durch professionell geführte Bewegungseinheiten die Selbstständigkeit und somit ein hohes Maß an Lebensqualität zu wahren. Entspannungsübungen können ganz in diesem Sinn ebenfalls zum Leistungsspektrum zählen. Abgesehen von Sport- bzw. Bewegungseinheiten kommt der Beratung ebenfalls eine wichtige Rolle zu. Insofern leisten Seniorentrainer nach ihrer Ausbildung wichtige Hilfestellungen in Bezug auf das Thema Sturzprävention.

Voraussetzungen, um an der Seniorentrainer-Fortbildung teilzunehmen

Wer sich zum Seniorentrainer aus- bzw. weiterbilden möchte, braucht als Grundvoraussetzung die Fitnesstrainer B-Lizenz. Dies verdeutlicht, dass zielgruppenspezifische Inhalte auf der Basis einer bereits vorhandenen Trainerqualifikation vermittelt werden. Grundsätzlich ist der Quereinstieg mit anderen Vorbildungen möglich, wobei eine Prüfung auf Anerkennung durch die dflv erfolgt. Abgesehen von dieser formalen Voraussetzung für Trainer für Senioren, sind Freude an der Bewegung sowie eine im wahrsten Wortsinne „gesunde sportliche Einstellung“ als Grundvoraussetzungen für diese Tätigkeit hilfreich. Schließlich sind Trainer in ihrer Funktion auch für ältere Menschen in gewisser Hinsicht ein Vorbild. Zudem muss die Bereitschaft mitgebracht werden, sich jeden Tag mit unterschiedlichen Menschen einlassen zu wollen. Ein hohes Maß an Empathie und eine ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit sollten daher ebenso mitgebracht werden wie Geduld. Wer diese Fortbildung zum Seniorentrainer absolvieren möchte, muss sich vorher anmelden. Freie Plätze und Kurstermine sind auf der Homepage der Deutschen Fitnesstrainer Vereinigung einsehbar.

Trainer für Senioren werden: Inhalte der Fortbildung

Das Spektrum der Inhalte dieser Fortbildung ist breit gefächert, um gezielt auf die physischen Anforderungen und auch Problemfelder der Zielgruppe eingehen zu können. Daher werden grundsätzlich psychologische und physische Veränderungen im Alter thematisiert. Methoden für altersgerechtes Gleichgewichts-, Kraft- und Mobilitätstraining werden ebenso angesprochen wie bewegtes Kognitions- und Konditionstraining. Auch die Möglichkeiten des Gerätetrainings stehen auf dem Lehrplan (Kleingeräte inklusive). Einen Schwerpunkt erhält das Themenfeld Sturzprophylaxe, wozu auch Tests zur Einschätzung möglicher Risiken zählen. Da die Bewegung Lebensfreude entfachen soll, werden ebenfalls Spiele behandelt, mit denen sich eine Verbesserung der Koordination erzielen lässt. Abgerundet wird das breite Wissensspektrum durch Übungen zur Steigerung des Selbstvertrauens und diversen Gymnastikübungen sowie Möglichkeiten des Gehirntrainings. Auf Basis der vermittelten Theorie ist die Seniorentrainer-Fortbildung sehr praxisorientiert gestaltet, sodass Absolventen sofort einen Eindruck gewinnen, wie die Arbeit mit älteren Menschen später konkret aussehen kann.

Dauer und Abschluss der Seniorentrainer-Fortbildung

Die hier vorgestellte Ausbildung besteht aus zwei Modulen: 

Vorgesehen sind zwei Lehrgangswochenenden, sodass insgesamt 6 Präsenztage zu absolvieren sind. Darüber hinaus ist ein Selbststudium mit einer Dauer von 3 Wochen festgesetzt. Um die Fortbildung erfolgreich abschließen zu können bzw. zertifiziert zu bekommen, müssen alle Einheiten absolviert werden. Am Ende ist eine Prüfung vorgesehen, wobei eine 30-minütige Lehrprobe im Fokus steht. Diese muss schriftlich ausgearbeitet werden. Ferner erfolgt eine schriftliche Prüfung mit dem Ziel einer Lernerfolgskontrolle.

Berufliche Perspektiven für Trainer für Senioren

Die eingangs skizzierte demografische Entwicklung in Deutschland spricht ganz klar dafür, dass es sich um eine begehrte Qualifikation handelt, die in Zukunft eine wachsende Nachfrage bedienen kann. Hinzu kommt der Wunsch vieler älterer Menschen, bis in das hohe Alter fit und selbstständig zu bleiben. Durch den medizinischen Fortschritt werden immer mehr Menschen das sportliche Angebot solcher Fitnesstrainer für Senioren in Anspruch nehmen wollen. Es bestehen also zahlreiche berufliche Perspektiven, um mit diesem gefragten Nachweis den eigenen Wert auf dem Arbeitsmarkt zu erhöhen. Gerade in Alten- und Pflegeheimen steht das Thema Sturzprävention ganz oben auf der Agenda. Natürlich besteht auch die Möglichkeit, sich nach erfolgreicher Seniorentrainer-Fortbildung selbstständig zu machen. Kurse in Altenheimen oder Fitnessstudios könnten eine Option sein, um sich einen Kundenstamm aufzubauen.

Die Deutsche Fitnesslehrer Vereinigung eröffnet weitere „bewegende“ Berufsmöglichkeiten

Neben der hier vorgestellten Seniorentrainer-Fortbildung können sportbegeisterte Interessenten weitere Lizenzen als Fitnesstrainer erwerben (z.B. auch die A oder C-Lizenz). Darüber hinaus gibt es ein breites Spektrum an Optionen, um sich zu einem Fachtrainer weiterbilden zu lassen. Zu nennen ist beispielsweise der Massagetherapeut, der Yogatrainer oder der Therapietrainer für die Wirbelsäule. Wer sich für eine spezielle Fortbildung interessiert, kann das Angebot an den verschiedenen Standorten prüfen. Mit fachspezifischen Fortbildungen wie etwa gesundes Muskeltraining für Kinder/Jugendliche oder Massagetechniken ist es möglich, seine eigene berufliche Tätigkeit neu auszurichten bzw. sich für eine wachsende Nachfrage in bestimmten Bereichen zu professionalisieren. Die staatlich anerkannte Berufsakademie der dflv bietet ein breitgefächertes Aus- und Fortbildungsprogramm, für das sich zudem je nach Bundesland und persönlicher Ausgangssituation Fördermöglichkeiten nutzen lassen.

Beratung nutzen: Der persönliche Weg zur Seniorentrainer-Fortbildung bei der dflv

Wer sich für eine Seniorentrainer-Fortbildung interessiert, kann sich online direkt für verfügbare Termine anmelden und alle relevanten Informationen einsehen. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit der Kontaktaufnahme via E-Mail oder Telefon. Für unterschiedlichste Bereiche stehen Ihnen zu den Bürozeiten von 8.30 bis 17.30 Uhr werktags persönliche Ansprechpartner mit ihrer Erfahrung und Expertise beratend zur Seite. Sie sollten die Beratung nutzen, wenn Sie Fragen zu den Inhalten haben, berufliche Perspektiven erörtern oder aber die Anerkennung einer Vorbildung prüfen wollen. Ergreifen Sie diese Chance, wecken Sie Ihre Potenziale und entwickeln Sie Ihre Persönlichkeit mit einem unserer Fachkurse. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

 

Kontakt
Tel.: 05601/8055
Fax: 05601/8050
E-Mail: info@dflv.de