Ruhepotential (RP):

Lebende Zellen verfügen über eine Zellmembran, die das Medium im Zellinneren vom Außenmedium trennt. Innerhalb der Zelle (intrazellulär) befindet sich eine andere Konzentration von Ionen als außerhalb der Zelle (extrazellulär). Während das Zellinnere vor allem durch das Vorhandensein von positiv geladenen Kalium-Ionen und negativ geladenen Proteinen (Anionen = negativ geladene Teilchen) geprägt wird, befindet sich im Außenmedium eine hohe Konzentration positive geladener Natrium-Ionen sowie negativ geladener Chlorid-Ionen. In der Summe dieser Einzelladungen ergibt sich ein gegenüber dem Außenmedium negativ geladenes Zellinnere. Dieses Potential (i.d.R. zwischen -60 und -90 mV) wird als das Ruhepotential bezeichnet. Die permanente Aufrechterhaltung dieses Ruhepotentials ist die Voraussetzung für die Fähigkeit zur Reizleitung.
DEUTSCHE FITNESS AKADEMIE
Kontakt
Tel.: 05601/8055
Fax: 05601/8050
E-Mail: info@dflv.de

Teilnehmerbereich