Längs gerichtete (longitudinale) Hypertrophie:

  • Kraftzuwachs durch Dehnung, insbesondere aber Krafttraining über die gesamte Bewegungsamplitude mit einer Veränderung der Ruhelänge des Muskels führt zur Neubildung der in Reihe geschalteten Sarkomere, um einen optimalen Überlappungsgrad der Myosin-und Aktinfilamente zu gewährleisten (Sarkomerlänge)
  • Die Muskelfasern werden länger, was sich in Massezunahme zeigt.
  • Longitudinale Hypertrophie ist im Vergleich zu den beiden anderen Arten der Hypertrophie im Ausmaß begrenzt.
DEUTSCHE FITNESS AKADEMIE
Kontakt
Tel.: 05601/8055
Fax: 05601/8050
E-Mail: info@dflv.de

Teilnehmerbereich